Julia Koschitz absolvierte ihre Schauspielausbildung am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien. Nach ihrem Abschluss war sie festes Ensemblemitglied am Landestheater Coburg sowie am Theater Regensburg. Seit 2002 stand sie für eine Vielzahl von freien Produktionen auf der Bühne, unter anderem am Münchner Metropol Theater und am Kleinen Theater Kammerspiele Landshut in den Titelrollen Nora und Antigone, sowie in "Der Gott des Gemetzels" und "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?". Für ihre Rolle der Nora erhielt sie 2006 den Darstellerpreis der Bayerischen Theatertage. Einem breiten Publikum bekannt wurde sie durch die mit dem Grimme- und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Comedyserie "Doctor’s Diary". Seit dem war sie in zahlreichen Fernsehfilmen zu sehen u.a. 2011 in Andreas Prochaskas preisgekröntem Drama "Das Wunder von Kärnten" und in Johannes Fabricks mehrfach ausgezeichnetem Drama "Der letzte schöne Tag". 2013 berührte sie als krebskranke Mutter in "Pass gut auf ihn auf", ebenfalls unter der Regie von Johannes Fabrick. Für ihre überzeugende Darstellung erhielt sie den Deutschen Schauspielerpreis als "Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle", den Bayerischen Fernsehpreis, sowie in Monte Carlo die Goldene Nymphe als "Beste Hauptdarstellerin". Auch auf der Kinoleinwand war Julia Koschitz regelmässig präsent. Sie gehörte u.a. in der preisgekrönten Speed-Dating-Komödie "Shoppen" (2006) von Ralf Westhoff zum Ensemble, war in Nikolaus Leytners "Der Fall des Lemming" (2009) zu sehen und in Isabel Kleefelds Adaption von Daniel Kehlmanns Bestseller "Ruhm" (2010). Unter Ralf Westhoffs Regie spielte sie die Hauptrolle in der Beziehungskomödie "Der letzte schöne Herbsttag". Für diese Rolle war sie beim Filmfest München 2010 für den Förderpreis Deutscher Film als Beste Schauspielerin nominiert. An der Seite von Florian David Fitz spielte sie in Christian Züberts Tragikkomödie "Hin und Weg" (2014). Es folgte das TV-Drama "Unsichtbare Jahre" (2015, Regie: Johannes Fabrick). 2016 war sie in Piotr J. Lewandowskis Leinwanddebüt "Jonathan" zu sehen sowie im Fernsehen in "Vertraue mir" (Regie: Franziska Meletzky) neben Jürgen Vogel und in "Schweigeminute" (Regie: Thorsten M. Schmidt) neben Jonas Nay. Im Fernsehen sah man sie zuletzt u.a. im Historienzweiteiler "Das Sacher. In bester Gesellschaft" (2017), in "Zweimal lebenslänglich" (2017) an der Seite von Felix Klare und in "Harter Brocken - Der Bankraub" (Regie: Andreas Senn) sowie im Kino in der Tragikkomödie "Happy Burnout" (Regie: André Erkau) und im Familienabenteuer "Hanni & Nanni - so was von neu" (Regie: Isabell Šuba).

Nachrichten Aktuelles zu Julia Koschitz

11.02.2014

Wurde mit dem Deutschen Schauspielerpreis als "Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle" in PASS GUT AUF IHN AUF ausgezeichnet und ist für den Grimme Preis Spezial für ihre schauspielerische Leistung in den Filmen PASS GUT AUF IHN AUF und TÖDLICHE VERSUCHUNG nominiert.

20.02.2014

Ist für den Grimme Preis Spezial für ihre schauspielerische Leistung in den Filmen PASS GUT AUF IHN AUF und TÖDLICHE VERSUCHUNG nominiert sowie für die Romy als "Beliebteste Schauspielerin".

20.03.2014

Ist für die Romy als "Beliebteste Schauspielerin" nominiert.

24.05.2014

Gewinnt den Bayerischen Fernsehpreis als "Beste Hauptdarstellerin" in der Kategorie "Fernsehfilm für ihre Rolle in PASS GUT AUF IHN AUF.

12.06.2014

Das TV-Drama PASS GUT AUF IHN AUF von Johannes Fabrick ist beim renommierten "54. Festival de Télévision de Monte Carlo" mit der Goldenen Nymphe als bester Fernsehfilm ausgezeichnet worden. Julia Koschitz erhielt den Preis als beste Darstellerin.

18.07.2014

Die Kinokomödie HIN UND WEG (Regie: Christian Zübert) läuft auf dem 67. Internationalen Filmfestival von Locarno.

02.02.2016

Feiert mit dem Debütfilm JONATHAN von Piotr J. Lewandowski Weltpremiere im Panorama auf der Berlinale.

21.06.2016

Feiert mit der Liebesgeschichte DIE SCHWEIGEMINUTE (Regie: Thorsten M. Schmidt) von Siegfried Lenz Premiere auf dem Filmfest München.

12.01.2018

Steht derzeit für die Dreharbeiten zur Fernsehkomödie GESCHENKT unter der Regie von Daniel Prochaska vor der Kamera.

02.03.2018

Stand gerade für GESCHENKT unter der Regie von Daniel Prochaska und für DER KRIMINALIST unter der Regie von Züli Aladag vor der Kamera.

29.03.2018

Steht derzeit für den Kinofilm WIE GUT IST DEINE BEZIEHUNG? unter der Regie von Ralf Westhoff vor der Kamera.

Vita

Auszeichnungen

Jahr Titel
2014

Goldene Nymphe Internationales Fernsehfilmfestival Monte Carlo | "Beste Darstellerin" | PASS GUT AUF IHN AUF

2014

Goldene Nymphe Internationales Fernsehfilmfestival Monte Carlo | "Bester TV-Film" | PASS GUT AUF IHN AUF

2014

Bayerischer Fernsehpreis | Beste Hauptdarstellerin "Fernsehfilm" | PASS GUT AUF IHN AUF

2014

Deutscher Schauspielerpreis | "Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle" | PASS GUT AUF IHN AUF

2014

Nominierung Adolf-Grimme-Preis | "Spezial" | PASS GUT AUF IHN AUF und TÖDLICHE VERSUCHUNG

2013

Adolf-Grimme-Preis | "Wettbewerb Fiktion" | DER LETZTE SCHÖNE TAG

2013

Nominierung Adolf-Grimme-Preis | "Wettbewerb Fiktion" | DAS WUNDER VON KÄRNTEN

2012

Prix Italia | "Bestes TV Drama" | DER LETZTE SCHÖNE TAG

2012

Nominierung Deutscher Fernsehpreis | "Bester Fernsehfilm" | DER LETZTE SCHÖNE TAG

2012

Nominierung Adolf-Grimme-Preis | "Wettbewerb Fiktion" | DIE LETZTE SPUR-ALEXANDRA - 17 JAHRE

2012

Goldene Nymphe Internationales Fernsehfilmfestival Monte Carlo | "Bester TV-Film" | DER LETZTE SCHÖNE TAG

2011

Nominierung Deutscher Comedy Preis | "Beste Comedyserie" | DOCTOR'S DIARY

2011

Nominierung Deutscher Fernsehpreis | "Beste Serie" | DOCTOR'S DIARY

2010

Nominierung Förderpreis Deutscher Film - Filmfests München 2010 | "Schauspiel Weiblich"| DER LETZTE SCHÖNE HERBSTTAG

2009

Adolf-Grimme-Preis | "Unterhaltung" | DOCTOR'S DIARY

2008

Deutscher Fernsehpreis | "Beste Serie" | DOCTOR'S DIARY

2007

Nominierung Deutscher Filmpreis | "Bester Film" | SHOPPEN

2006

Darstellerinnenpreis der Bayerischen Theatertage | NORA | Kleines Theater Kammerspiele Landshut

2004

Adolf-Grimme-Preis | MÜNCHEN 7

2003

AZ-Stern | "Die Darstellung der Schustersfrau" | DIE WUNDERSAME SCHUSTERSFRAU | Teamtheater Tankstelle München

Kino

Jahr Titel
2018

WIE GUT IST DEINE BEZIEHUNG? | Regie: Ralf Westhoff

2016

HAPPY BURNOUT | Regie: André Erkau

2016

HANNI & NANNI - MEHR ALS BESTE FREUNDE | Regie: Isabell Šuba

2015

JONATHAN | Regie: Piotr J. Lewandowski

2014

KLEINE ZIEGE, STURER BOCK | Regie: Johannes Fabrick

2013

GESPENSTERJÄGER | Regie: Tobi Baumann

2013

HIN UND WEG | Regie: Christian Zübert

2013

BOCKSPRÜNGE | Regie: Eckhard Preuß

2013

WIR SIND DIE NEUEN | Regie: Ralf Westhoff

2010

RUHM | Regie: Isabell Kleefeld

2009

DER LETZTE SCHÖNE HERBSTTAG | Regie: Ralf Westhoff

2009

TEUFELSKICKER | Regie: Granz Henman

2008

DER FALL DES LEMMING | Regie: Nikolaus Leytner

2008

HÖLLENRITT | Regie: Martin Busker

2008

MUNICH IS GREAT | Regie: Ralf Westhoff

2006

BLÖDE MÜTZE | Regie: Johannes Schmid

2006

SHOPPEN | Regie: Ralf Westhoff

2005

EXTERNUM | Regie: Michael Wolf

2003

ALLES WIE IMMER | Regie: Ralf Beyerle

2002

NORDHAUSEN | Regie: Erik Grun

1999

SCHNELL UND SAUBER | Regie: Sonja Heiß

1998

ZINNIA | Regie: Barbara Eder

TV

Jahr Titel
2018

GESCHENKT | Regie: Daniel Prochaska

2018

DER KRIMINALIST - VERLIEBT, VERLOBT, VERHEIRATET | Regie: Züli Aladag

2017

TATORT - MORD EX MACHINA | Regie: Christian Theede

2017

GEFANGEN - DER FALL K. | Regie: Hans Steinbichler

2017

HARTER BROCKEN - DER BANKRAUB | Regie: Andreas Senn

2017

BALANCEAKT | Regie: Vivian Naefe

2016

SPUREN DES BÖSEN - BEGIERDE | Regie: Andreas Prochaska

2016

DAS SACHER. IN BESTER GESELLSCHAFT | Regie: Robert Dornhelm

2016

AM RUDER | Regie: Stephan Wagner

2016

GIFT | Regie: Daniel Harrich

2015

SCHWEIGEMINUTE | Regie: Thorsten M. Schmidt

2015

ZWEIMAL LEBENSLÄNGLICH | Regie: Johannes Fabrick

2015

VERTRAUE MIR | Regie: Franziska Meletzky

2014

AM ENDE DES SOMMERS | Regie: Nikolaus Leytner

2014

HARTER BROCKEN | Regie: Stephan Wagner

2014

UNSICHTBARE JAHRE | Regie: Johannes Fabrick

2013

TATORT - GROßER SCHWARZER VOGEL | Regie: Alexander Dierbach

2013

WENN ES AM SCHÖNSTEN IST | Regie: Johannes Fabrick

2012

MÜNCHEN MORD - WIR SIND DIE GUTEN | Regie: Urs Egger

2012

PASS GUT AUF IHN AUF | Regie: Johannes Fabrick

2012

IN GEFÄHRLICHER NÄHE | Regie: Johannes Grieser

2012

DIE TOTEN VON HAMELN | Regie: Christian von Castelberg

2011

DER KLÜGERE ZIEHT AUS | Regie: Christoph Schnee

2011

DER ALTE - DER PREIS DER LÜGE | Regie: Michael Schneider

2011

TÖDLICHE VERSUCHUNG | Regie: Johannes Fabrick**

2011

DAS WUNDER VON KÄRNTEN | Regie: Andreas Proschaska

2011

DER LETZTE SCHÖNE TAG | Regie: Johannes Fabrick

2011

MÄNNER TICKEN, FRAUEN ANDERS | Regie: Rolf Silber

2011

TATORT - SCHMUGGLER | Regie: Jürgen Bretzinger

2010

DIE LETZTE SPUR - ALEXANDRA, 17 JAHRE | Regie: Andreas Prochaska

2010

DOCTOR'S DIARY | Regie: Franziska Meyer-Price, Sophie Allet-Coche

2010

SOKO KÖLN - MITTEN INS HERZ | Regie: Richard Huber

2010

UNS TRENNT DAS LEBEN | Regie: Alexander Dierbach

2009

DER KAISER VON SCHEXING | Regie: Franz X. Bogner

2009

DOCTOR'S DIARY | Regie: Holger Haase

2009

WOHIN MIT VATER | Regie: Tim Trageser

2008

DER EINSTURZ| Regie: Diethard Küster

2008

PUTZFRAU UNDERCOVER | Regie: Ralf Huettner

2008

WORAN DEIN HERZ HÄNGT | Regie: Donald Kraemer

2007

DOCTOR'S DIARY | Regie: Oliver Schmitz, Sophie Allet-Coche

2007

HAUSBOOT | Regie: Jorgo Papavassiliou

2007

DER VERFLUCHTE SCHATZ | Regie: Diethard Küster

2007

TATORT - DER TRAUM VON DER AU | Regie: Tim Trageser

2006

ALLEIN UNTER BAUERN | Regie: Ulrich Zrenner, Udo Witte, Diethard Küster, Dennis Satin

2003 - 2015

MÜNCHEN 7 | Regie: Franz X. Bogner

Theater

Jahr Titel
2017

GANZKÖRPEREINSATZ | Hamburger Kammerspiele | Regie: Kai Wessel

2005

ANLEITUNG ZUM GLÜCKLICHSEIN | Metropol Theater München | Regie: Martin Östereicher

2004 - 2008

TAG DER GNADE | Kleines Theater Kammerspiele Landshut | Regie: Sven Grunert

2004 - 2008

ANTIGONE | Kleines Theater Kammerspiele Landshut | Regie: Sven Grunert

2004 - 2008

NORA - EIN PUPPENHEIM | Kleines Theater Kammerspiele Landshut | Regie: Sven Grunert

2004 - 2008

WER HAT ANGST VOR VIRGINA WOOLF? | Kleines Theater Kammerspiele Landshut | Regie: Sven Grunert

2004 - 2008

GOTT DES GEMETZELS | Kleines Theater Kammerspiele Landshut | Regie: Sven Grunert

2004 - 2008

FRÄULEIN ELSE & LEUTNANT GUSTL | Altstadttheater Ingolstadt | Regie: Ingrid Cannonier

2004 - 2008

REIGEN | Altstadttheater Ingolstadt | Regie: Ingrid Cannonier

2004

DREI MAL LEBEN | Theater An Effinger Bühne Bern | Regie: Thomas Luft

2002 - 2003

DIE WUNDERSAME SCHUSTERFRAU | Teamtheater Tankstelle München | Regie: Martina Veh

2002 - 2003

DAS BLUT | Teamtheater Tankstelle München | Regie: Hela Fleig

2002 - 2003

GIRLSNIGHTOUT | Teamtheater Tankstelle München | Regie: Martina Lindner

2000 - 2002

Ensemblemitglied am Theater Regensburg

1998 - 2000

Ensemblemitglied am Landestheater Coburg